Höngg hat eigene Quartierkarte

 

Die  «Quartierkarte Höngg» zeigt Örtlichkeiten, Begegnungsorte und Konfliktpunkte und ist besonders für Neuzuzügerinnen und Neuzüger eine Informationshilfe. Jedoch ist sie mit Sicherheit auch für «Einheimische» interessant. 

 

Das GZ Höngg hat in Zusammenarbeit mit der Interessensgruppe (IG) Engagiertes Höngg das Projekt «I LIKE MY HÖNGG» lanciert, um der Bedeutung von Begegnungsorten im Quartier nachzugehen. Auf einer Höngger Karte konnten Bewohnerinnen und Bewohner das Quartier aus ihrer Sicht bewerten. Mit einem roten Kleber markierten sie den Standort, welcher ihnen nicht gefällt. Ein gelber Kleber bezeichnete den Ort, den sie mögen, und der orange zeigte ihren Geheimtipp. Zusätzlich wurden für bestimmte Kriterien, wie Alter oder Geschlecht, die Kleber in unterschiedlichen Formen verwendet. Die Quartierkarte war auf einer mobilen Stellwand befestigt und für ein Jahr auf Tournee, um möglichst verschiedene Hönggerinnen und Höngger zu erreichen.

   

Weiterführende Informationen:

gefällt

gefällt nicht

Geheimtipp